Neues

aus dem Lagotto Romagnolo - Zwinger "Folletti di Tartufo"

 

15. Januar 2020

 

Seit dem 11. Dezember sind nun ziemlich genau fünf Wochen vergangen und wir denken, mit einiger Sicherheit sagen zu können, dass Ilvas Besuch bei Sammy von Erfolg gekrönt war.

 

Wenn man aus der Vogelperspektive auf sie herab schaut, ist von schlanker Taille nichts mehr zu sehen. Und im Profil hat sich der leichte Schwung der Bauchlinie in eine feste Gerade verwandelt.

 

Wir denken, dass es bis zum 15. Februar so weit sein müsste und bei den Trüffelkobolden wieder Nachwuchs ins Haus steht - und vermutlich auch mehr als beim letzten Mal. Wir sind jedenfalls sehr gespannt!

 

 

12. Dezember 2019

Sammy - Comes cordis Emiliano

Ilva - Folletti di Tartufo Iole

 

Mr. und Mrs. Dettelbach geben ihre Vermählung bekannt!

 

Scherz beiseite - schließlich machte Ilva in 2018 anlässlich der LRWD-Clubshow in Dettelbach in der Zwischenklasse den 1. Platz und Sammy holte bei der diesjährigen Clubshow den 1. Platz in der offenen Klasse - Rüden. Damit kann man als kleiner Hund schon mal ein bisschen angeben.

 

Aber was wir eigentlich mitteilen wollen - heute sind wir mit Ilva nach Vellmar gefahren und haben Sammy besucht. Und was sollen wir sagen: Es hat großartig geklappt! Die Wiedersehensfreude war auf beiden Seiten groß, man tobte eine Weile herum, flirtete lange und ausgiebig und machte schließlich ernst. Sammy hat Ilva mit ihrem deutlich sichtbaren Einverständnis völlig problemlosgedeckt . und nach erstaunlich knappen fünfzehn Minuten war das erledigt, worauf es bei dieser Gelegenheit ankommt! - Und uns Menschen bleibt jetzt nur abwarten, rund 60 Tage lang, und immer aufpassen, dass der werdenden Mutter an nichts fehlt! - Wur sind jedenfalls sehr gespannt!

09. Dezember 2019

 

So, nun ist es doch so weit und der Eine oder Andere wartet sicher schon auf diese Nachricht.

 

Unsere Ilva hat sich nun doch entschlossen, läufig zu werden, und dieses Mal haben wir es auch gleich bemerkt.. Am Ende dieser Woche werden wir das Mädel also ins Auto packen und Comes Cordis Emiliano, gen. Sammy besuchen.

 

Die Beiden kennen sich schon, denn Sammy ist der Vater von Marco, Milva und Monia aus Ilvas erstem, unserem M-Wurf - und die Drei sind, mit inzwischen sieben Monaten, allesamt so gut geraten, dass wir diese Paarung gerne noch einmal wiederholen. Man darf also gespannt sein! 

 

Natürlich werden wir über den weiteren Fortgang umgehend berichten.

Die ersten vier Bilder zeigen Monia bei einer ihrer Lieblingsbeschftigungen - Kartons zerlegen. Das fünfte Bild zeigt ihre Mutter Ilva bei einer verdienten Pause auf den Resten.

 

 

 

 

07. Oktober 2019

 

Da es sonst nichts zu berichten gibt, hier nur ein paar aktuelle Fotos vom M-Wurf. Monia bearbeitet unter Aufsicht ihrer Mutter Ilva einen Knochen, was ihr recht schwer fällt, denn sie ist zurzeit im Zahnwechsel - die Alten sind fast alle weg und die Neuen noch nicht richtig da. Deshalb ist Ilvas Aufmerksamkeit wohl keine mütterliche Fürsorge, sondern eher das Warten darauf, dass die Tochter aufgibt.

 

Theo (Marco) scheint hier noch unter Aufsicht der Hauskatze. Er sieht das aber anscheinend ganz entspannt und wie man hört, herrscht im Haus eine durchaus harmonische Koexistenz unter allen Hausbewohnern. Die eben zu Ende gegangene Bischofskonferenz hat ihn auch völlig kalt gelassen. 

 

Lucy (Milva) lebt jetzt glücklich und zufrieden da, wo wir auch gerne wohnen würden - im Fünf-Seen-Land, irgendwo zwischen Ammersee und Starnberger See. Manchmal könnt´man schon neidisch weden! Diese kleine fröhliche Hündin hat nach ihrem, Gott sei Dank gut über-standenen Fehlstart, richtig ins Glück gegriffen. Nicht nur die ihrer "eigenen" Menschen, sondern auch die Herzen aller Nachbarn hat sie im Sturm erobert!

 

 

 

 

 

03. Juli 2019

 

Am vergangenen Freitag hatten wir Besuch von Sammy und seinem Personal Martina und Jörg. Wir verbrachten einen wirklich unter-haltsamen und sehr gelungenen Nachmittag und Jörg hatte einmal mehr Gelegenheit sein fotografisches Können unter Beweis zu stellen. Alle folgenden Fotos wurden von ihm gemacht und wir finden sie allesamt sehr gelungen.

 

Dabei überraschten uns die sportlichen Fähigkeiten unserer jungen Mutter Ilva. Weil wir das Gatter, in dem sich ihr Nachwuchs aufhielt, nicht schnell genug öffneten, sprang sie einfach darüber - so rund einen Meter hoch, einfach so aus dem Stand heraus! Vier Wochen nach der "Schwangerschaft" - und ohne jeglichen Anlauf! Einfach toll, diese Kraft und Konzentration und Eleganz! - Wir überlegen, ob wir sie nicht im kommenden Jahr für das CHIO-Springturnier in Aachen anmelden. Da müsste sie doch konkurrenzfähig sein!

Alle Fotos wurden so von unserem Freund Jörg Hemme gemacht und uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Wer noch mehr sol-cher schönen Aufnahmen sehen, oder auch mehr über den Sammy (Comes cordis Emiliano) den Vater unserer "L- und M-Welpen" erfah-ren möchte, dem sei ein Blick auf die Seite < www.lagotto-kassel.de > empfohlen.

 

 

 

 

 

 

09. Juni 2019

 

 

Es freut uns ganz besonders, dieses Bild veröffentlichen zu können, zeigt es doch erstmals eine "ganze Hundefamilie" komplett - Vater, Mutter und die Kinder! - Dieses Bild wurde - ja, man muss schon fast sagen komponiert - vom Besitzer Sammys, dem Deckrüden unseres L-Wurfes. Wir waren dabei, als die einzelnen Aufnahmen der Welpen gemacht wurden und haben da schon gestaunt über den notwendi-gen Aufwand und das Können des Fotografen - und dann daraus dieses Bild zu machen - einfach toll!

27. Mai 2019

 

Noch als gestern die Familie aus Köln im Haus war, um Leonardo abzuholen, hatten wir das Gefühl: Heute kann es mit Ilva noch los gehen - so ein bisschen Erfahrung hat man ja schon und wenn man von der Urgroßmutter Dulcinea über die Großmutter Aletta und die Mutter Eboli jetzt bei der Tochter Ilva angekommen ist, kann man die entsprechenden Anzeichen schon ziemlich gut deuten.

Etwa ab halb Zehn Uhr abends war deutlich zu erkennen, dass da junges Leben ans Licht wollte. Wir Menschen hatten inzwischen ja reichlich Übung, doch Ilva war deutlich anzumerken, dass ihr recht unhzeimlich war, was da in ihrem Bauch vor sich ging und sie tat sich sehr schwer mit der ganzen Geschichte. Irgendwann tauchte erst einer, dann der zweite Hinterlauf und die Rute auf, schließlich etwa die Hälfte des Körpers, dann war Pause. Wir Menschen mussten kräftig aber vorsichtig nachhelfen und die werdende Mutter jammerte so sehr, dass uns fast auch danach zumute war. Aber um 21:55 Uhr war es geschafft. Ein, mit 370 gr recht kräftiges weißes Mädel mit brau-ner Maske und einem braunen Fleck am Rutenansatz erhielt von uns die Erstversorgung und wurde dann der Mutter hingelegt, die sich gleich liebevoll um ihren Nachwuchs bemühte. Bereits um 22:10 Uhr folgte ein, mit 350 gr ebenfalls recht stämmiger Rüde. Bis auf die, an den vorderen Hälften weißen Vorderpfoten ist er komplett braun. Um 22:35 Uhr kam Nummer 3, eine 320 gr schwere, weiße Hündin mit brauner Maske, zwei braunen Flecken auf dem Rücken und einem am Bauch. Das war ´s dann mit Ilvas erstem Wurf, die beiden letzten brachte sie auch ganz locker zur Welt und bis jetzt sie sich als sehr fürsorgliche und perfekte Mutter.

05. Mai 2019

 

Am vergangenen Freitag waren wir mit Ilva in der Tierklinik in Mühlhausen und haben bei dem Mädel einen Ultraschall machen lassen. Wir erinnern uns - am 28. März ließen wir die junge Dame von Sammy (Comes cordis Emiliano) decken - und es ist von, wenn auch einem kleinen Erfolg gekrönt. Zu Beginn der sechsten Trächtigkeitswoche waren drei Welpen sehr genau zu erkennen und ein vierter könnte möglich sein.

 

Den Wurf erwarten wir Ende dieses Monats und hoffen, dass wenigstens eine Hündin dabei ist, denn aus dier Verbindung würden wir wirk-lich gerne eine behalten.

 

Hier unten die zukünftigen Eltern!

Ilva - Folletti di Tartufo Iole

Sammy - Comes Cordis Emiliano

28. März 2019 - Der L-Wurf ist da - Eltern: Folletti di Tartufo Ilva (Iole) und Comes cordis Emiliano, gen. Sammy

                           vier Rüden und vier Hündinnen

 

 

 

--------------------------------------

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lieselotte Bergmann | Kontakt | Impressum