Wurfplanung

 

18. Juni 2018

 

Um den, durch einen sich selbst überschätzenden Altfunktionär und selbsternannten Großkynologen im VDH entstandenen Querelen und Merkwürdigkeiten innerhalb des VDH und zwischen den Lagotto-Vereinen  aus dem Wege zu gehen, ist Lilo (als Inhaberin des Zwingers "Folletti di Tartufo) aus dem 1. LRCD aus- und in den LRWD eingetreten. Da dieser Verein als "die Rasse Lagotto Romagnolo be-treuender Verein" seit Ende April ds. Js. ebenfalls und ohne fragwürdige Begleiterscheinungen in den VDH aufgenommen wurde, können wir also ganz offiziell als vom VDH anerkannte Züchter weiter züch-ten. Peter ist stur genug und bleibt im 1. LRCD, da diesem Verein nach wie vor weder moralisch, sachlich noch juristisch etwas vorzuwerfen ist.

 

Unsere Wurfplanung ist deshalb allerdings immer noch nicht viel genauer geworden.

 

Eboli müsste als erste unserer Hündinnen innerhalb der kommenden vierzehn Tage wieder läufig werden. Wir könnten sie nach den Zuchtbestimmungen jetzt wieder decken lassen, da ihr letzter Wurf, unser K-Wurf, am 09.03.ds.Js. nur sechs Welpen brachte. Aber wir wollen diesen liebenswerten Hund nicht überlasten und werden deshalb noch wenigstens eine weitere Läufigkeit abwarten.

 

Arubi, mit über sechs Jahren unsere Älteste, hatte bisher einen Elf-Monats-Rhythmus mit ihrer Läu-figkeit. Die letzte hatte sie aber auf sieben Monate verkürzt, weil Eboli als die Jüngere, vorgelegt hatte. Deshalb sind wir nicht ganz sicher, wann ihre nächste Läufigkeit eintritt. Bleibt sie jetzt wieder bei elf Monaten, müsste sie etwa in der zweiten Augusthälfte läufig werden. (Vier Monate später wären die Welpen abzugeben.) Wir werden sie dann decken lassen, da sie voll im Saft steht, kerngesund ist und vor Kraft kaum laufen kann. Wir werden als Deckrüden wieder den tollen Comes cordis Latticello nehmen, weil der J-Wurf mit ihm richtig gut geraten ist und wir aus dem dann kommenden L-Wurf eine Hündin behalten wollen. Möglicherweise wäre der dann vierte Wurf Arubis auch ihr letzter, da Arubi am 01.02.2019 sieben Jahre alt wird und damit der Altersgrenze von acht Jahren schon recht nahe kommt.

 

Ilva durchläuft gerade ihr Zuchtzulassungsprogramm. Die notwendigen Bewertungen auf Ausstellun-gen hat sie am vergangenen Wochenende in Erfurt bekommen. Heute haben wir sie auf HD röntgen, sowie auf Katarakt und Patella untersuchen lassen. Da ist ebenso alles in Ordnung wie bereits bei JE und LSD festgestellt. Da sie noch sehr jugendlich und genau genommen auch noch nicht richtig er-wachsen ist, werden wir ihr auch noch Zeit lassen. Anfang September ds.Js. veranstaltet der LRWD eine Club-Show und eine Zuchtzulassungsprüfung. Wir haben keinen Zweifel, dass unser Hunde-mädel das gut übersteht und werden ihr dann im nächsten Jahr einen passenden Vater für ihren ersten Wurf aussuchen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lieselotte Bergmann | Kontakt | Impressum