Die Lagotto-Romagnolo-Zuchtstätte "Folletti di tartufo" - Mitglied im 1. LRCD, VDH und FCI - www.tartufo-hunde.de

Foto: Wilhelm Hommert, Coburg

 

 

Letzte Aktualisierung am 23. Juli 2016

 

Seiten: "Startseite"

 

 
Hin und wieder können wir Anfragen per E-mail nicht beantworten, weil die E-mail-Adressen - aus welchen Gründen auch immer - nicht korrekt sind. Wir bitten deshalb darum, bei einer Anfrage auch eine Telefonnummer anzugeben, damit wir in jedem Falle antworten können.
 
 

Ein Hinweis an alle Freunde unserer Trüffelkobolde:

 

Am Samstag, 24.09.2016 findet in Hagen am Teutoburger Wald, Liedstraße 8, 49124 Georgsmarienhütte die diesjähre

6. Lagotto Romagnolo Rassehundeausstellung des 1. LRCD statt!

 

Wir nehmen selber daran teil und würden uns riesig freuen, wenn wir dort möglichst viele "Folletti di tartufo" und ihre Familien als Besucher wiedersehen können. Noch mehr würden wir uns freuen, wenn der eine oder andere Trüffelkobold am edlen Wettstreit teilnimmt und von der Chefin oder dem Chef zur Ausstellung angemeldet wird.

 

Näheres dazu - wie z.B. Anmeldung oder Meldeschein, evtl. auch eine Übernachtungsmöglichkeit, ist auf der Homepage des 1. LRCD zu erfahren.

 

Liebe Grüße,

 

Lilo und Peter

 

 

 

 

Guten Tag - wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Homepage und danken Ihnen für Ihr Interesse.

 

Wir hoffen, Ihnen hier einige erste Informationen über  unsere Hunde im Allgemeinen - und natürlich auch über uns - und den gelegentlichen Lagotto-Romagnolo-Nachwuchs im Besonderen vermitteln zu können. Auch zukünftig werden wir uns bemühen, die Besucher unserer Homepage stets auf dem neuesten Stand zu halten.

 

Da in Deutschland alles seine Ordnung haben muss, galt es, einige Forderungen zu erfüllen, bevor wir uns mit der Zucht dieser Rasse beschäftigen konnten. So sollte man zuerst in den "1. Lagotto Romagnolo Club Deutschland e.V. (1. LRCD)" eintreten. Was wir natürlich getan haben. Beim "Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH)" muss man die Registrierung und den Schutz eines Zwingernamens beantragen. Der wird auch international auf seine Zulässigkeit geprüft und muss von der "Federation Cynologique Internationale (FCI)" genehmigt werden. Schlussendlich wird man auch noch auf seine menschlichen, züchterischen und räumlichen Qualitäten überprüft. Wenn man diese letzte Hürde geschafft hat, kann man sich voller Optimismus und Begeisterung in das Abenteuer Hundezucht stürzen.

 

Wir wählten den Zwingernamen "Folletti di tartufo" weil wir meinten, die Zuchtstätte einer italienischen Hunderasse sollte auch einen italienischen Namen haben. Weil diese Hunde in ihrer Heimat zur Trüffelsuche verwendet werden, sollte der Begriff "Tartufo" dabei sein. Das italienische "Folletti" bedeutet auf Deutsch "Kobolde". Das steht in unserem Sprachgebrauch für Fabelwesen, die eine gewisse komisch-fröhliche Ader haben und für lustige Streiche und allerlei Schabernack zuständig sind. Ein wenig erinnern uns die Lagotti mit ihrem munteren, liebenswürdigen Wesen und "putzigen" Aussehen daran. Auch auf den einen oder anderen - nicht immer gelungenen - Streich sollte man durchaus gefasst sein.

 

Somit stand für uns fest, unter welchem Zwingernamen wir uns mit dem höchst interessanten Hobby Hundezucht befassen würden:

 

 

 

"Folletti di tartufo" - "Trüffelkobolde"

 

Die Bilder von oben nach unten:

1. Unser Zuhause - 2. Unsere Sonnenseite - 3. Ein Ausblick soweit das Auge reicht - Bilder zum Vergrößern anklicken

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lieselotte Bergmann