Unser Q-Wurf

01. Dezember 2021

Vier Wochen sind die Q-Kobolde jetzt alt, feiern gewissermaßen das Bergfest, denn vier Wochen weiter steht schon der Abschied ins Haus. Sie sind natürlich auch entsprechend munter und das Fotografie-ren wird entsprechend schwieriger, denn über mangelnde Lebhaftigkeit können wir uns nicht beklagen. Eigentlich müssten sie jetzt so oft wie möglich raus, um die Muskulatur zu stärken. Aber bei diesem Wetter - ständig Regen - gar Schnee - und auch noch Sturm? - Da hilft nur warten und hoffen!

 

Bitte nicht die Stirn runzeln über die doch unsauberen Unterlagen bei den Gruppenfotos, so schnell kann man die Zeitungen gar nicht wechseln, wie sie vollgepieselt werden. Wir arbeiten ständig daran!

 

 

lfd.

Nr.

Name Geschlecht

Geburts-

gewicht

Farbe / Zeichnung

aktuelles

Gewicht

Status
1 Quantum Rüde 330 gr braun, weißer Kragen, Blesse, Läufe, Pfoten u. Unterseite 1880 gr verkauft
2 Quo Vadis dto.  190 gr weiß, brauner Kopf m. Blesse, vier Flecken auf Rücken u. rechter Seite, vermutl. Braunschimmel 1220 gr verkauft
3 Quadriga Hündin 230 gr weiß, brauner Kopf m. Blesse, br. Flecken rechte Schulter/Korpus, und Rutenansatz 1170 gr  
4 Quarta dto.  260 gr br. Kopf m. Blesse, weißer Kragen, Vorderläufe, Pfoten hinten, Ruten-spitze, br. Decke, weißer Bauch 1380 gr bleibt bei uns
5 Querida dto. 260 gr

weiß, brauner Kopf mit Blesse 

       brauner Fleck rechts hinten       

        

  1490 gr               

verkauft
6 Quilla dto. 280 gr

weiß, br. Kopf m. Blesse, drei br. Punkte auf Rücken

1400 gr reserviert
7 Quinta dto.  300 gr br. Kopf m. Blesse, weißer Kragen, Vorderläufe, Pfoten hi., halbe Rute, weißer Bauch m. braunem Fleck 1260 gr verkauft
8 Quirina dto.  280 gr braun m. weißer Blesse, Flecken im Nacken, 4 x weiße Läufe/Pfoten, weiße Unterseite 1600 gr verkauft
9 Quota dto. 350 gr weiß, br. Kopf m. Blesse, Fleck vor linkem Vorderlauf, auf Schulter, und Rutenansatz

1150 gr

 

 

 

 

25. November 2021

Jetzt sind die Welpen drei Wochen alt und vier davon haben die Ein-Kilo-Grenze bereits überschritten, der dicke Quantum sogar ziemlich deutlich! Wir sind aber ganz sicher, dass damals bei Monias wichtigem Treffen mit Tom-Mino kein Bernhardiner mitgemischt hat. Bis zur Abgabe werden sich die Gewichte aber noch angleichen und zwischen ca. vier und fünf Kilo liegen, das zeigt die Erfahrung. Ziemlich sicher wird Quo Vadis der Kleinste bleiben, einer ist das aber immer. Aufgefallen ist uns vor allem beim Fotografieren auch wieder einmal, dass die leichteren Welpen doch deutlich lebhafter sind. Aber man merkt es ja selbst - ja stattlicher die Figur, umso gesetzter bewegt man sich. 

 

 

 

17. November 2021

Morgen sind die Q-Welpen zwei Wochen alt und beginnen seit zwei Tagen, die Augen zu öffnen. Die meisten blinzeln schon ins Licht, aber es wird noch einige Tage dauern, bis sie wirklich richtig sehen können. Alle nehmen regelmäßig zu, wenn auch der dicke Quantum aktuell doppelt so schwer ist, wie sein kleiner Bruder Quo Vadis. Das wird sich bis zur Abgabe noch angleichen, wenn auch Quo Vadis mit seinen beiden Schwestern Quadriga und Quota am Ende zu den Kleineren gehören wird. Die weiß-braun Gefleckten scheinen sich übrigens alle zu Braunschimmeln zu entwickeln.

 

 

13. November 2021

Die folgenden Fotos wurden am vergangenen Mittwoch gemacht, da waren die Welpen eine Woche alt.

Dafür sind jetzt gleich die Namen angegeben, was mit "Q" am Ende doch einfacher war, als wir zunächst befürchteten. Die, in der Tabelle angegebenen Gewichte sind vom gestrigen Freitag und zeigen vom leichtesten bis zum schwersten Welpen doch eine ziemlich große Spanne, was bei einem so großen Wurf nicht ungewöhnlich ist. Aber im Laufe der nächsten Wochen wird sich das angleichen, vor allem wenn wir gegen Ende der dritten Lebenswoche sehr wahrscheinlich mit zufüttern beginnen.

 

 

 

05. November 2021

Hier hat Monia bereits drei oder vier Welpen zur Welt gebracht, ihr Bauch ist nicht mehr ganz so rund und sie ist noch ganz gut dabei. Ringsrum sieht ´s natürlich nicht wirklich feierlich aus und auch die junge Mutter machte schon mal einen besseren Eindruck. Aber das ist nun mal so bei solchen Gelegenheiten und am Ende gibt´s eine schöne lauwarme Dusche, ein paar Leckerlis nach Wunsch und die Menschen reinigen das Equipment. Und wir werden unsere Monia in nächster Zeit sowieso ein bisschen mehr verwöhnen (unsere anderen Hunde batürlich auch). Und gespannt sind wir natürlich auch sehr darauf, wie Monia in den nächsten Wochen mit ihrem Nachwuchs umgeht.- genau so freundlich und nachsichtig wie mit uns Menschen und allen Hunden, denen sie begegnet?  

Das hier ist natürlich kein Rotlicht-Etablissement, sondern nur die Rotlichtlampe, um die neuen Erden-bürger warm zu halten. Denn wenn das nächste Geschwister gerade unterwegs ist, bleibt man lieber nich direkt neben Muttern. Selbst wenn man schon laut protestiert, weil der Magen knurrt und man einfach nicht an die Milchbar kommt.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lieselotte Bergmann | Kontakt | Impressum