N - Wurf:   

05. April 2020

 

Noch eine Woche bis wir auch den letzten aus der Rasselbande los sind, sie werden immer aktiver und wenn sie der Meinung sind, schon viel zu lange nicht mehr draußen gewesen zu sein (und dieser Meinung sind sie anscheinend immer), dann schlagen sie auch richtig Krach, aber sonst geht es ihnen wirklich gut und sie können sich eigentlich nicht beklagen.

 

Morgen kommen Tierarzt und Zuchtwartin zur letzten Untersuchung, zum chippen und impfen und zur endgültigen Wurfabnahme. Wir denken, dass alles bestens ausgeht - zumindest konnten wir bisher weder bei unseren "alten" Hunden noch bei den Welpen und schon gar nicht bei uns irgendetwas verdächtiges feststellen!

 

Die üblichen Einzelfotos zum Wochenende werden wir heute wahrscheinlich nicht mehr schaffen, aber wir liefern sie am Montag nach, versprochen!

Wir woll´n kein Futter - wir woll´n hier raus!

 

 

Lfd. 

Nr.

Name Geschlecht

Gewicht 

in Gramm

Farbe

Status
1 Nettuno Rüde 3.880 Braunschimmel verkauft
2 Niccolo dto. 3.330 komplett braun verkauft
3 Nuccio dto​. 3.610 komplett braun verkauft
4 Neva Hündin 3.200 weiß, brauner Kopf m. großer Blesse, brauner Fleck hinten verkauft
5 Niceta dto. 3.100 braun, weißer Fleck an Hals u. Brust, weiße Vorderpfote re. verkauft
6 Nocciola dto. 3.850 braun, weiße Vorderpfoten, weißer Kehlfleck T-förmig  verkauft
7 Nuvola dto. 3.550 weiß-braun gefleckt, brauner Kopf, gr. Rücken u. Rute verkauft

29. März 2020

Sechseinhalb Wochen ist der Nachwuchs jetzt alt und ab heute sind es noch zwei Wochen, bis unsere Kinderstube wieder leer ist. Und immer noch gibt es nichts anderes zu berichten, als dass die sieben Zwerge sich stetig weiterentwickeln, regelmäßig zunehmen und sich inzwischen auch schon wie richtige Hunde verhalten. Im Gelände achten sie zwar immer noch darauf, dass sie den Anschluss an die Geschwister oder Mutter Ilva und auch an uns nicht ganz verlieren. Aber sie gehen schon recht selbstsicher auf Erkundungstrips und probieren schon kleine Machtspielchen mit den Geschwistern.

 

Hier nun der vorletzte Wochenendreport mit den aktuellen Gewichten. Die Fotosession war relativ einfach, weil unmittelbar zuvor der volle Futternapf zur Verfügung stand und man sich die Bäuche voll schlagen konnte, was ja bekanntlich müde macht. Was aber nicht heißt, dass die Fotos dann zwangsläufig besser werden.

21. März 2020

Ziemlich genau drei Wochen sind es jetzt noch, und die ersten der Zwerge werden abgeholt - sofern ihnen diese Corona nicht noch irgendwelche Knüppel zwischen die noch ziemlich kurzen Beine wirft. Aber wir sind zuversichtlich, hier ist rungsum noch alles gesund und munter - und unser Nachwuchs sowieso - unter anderem auch daran zu erkennen, dass alle die Zwei-Kilo-Marke deutlich überschritten haben - Niccolo allerdings nur ganz knapp! Aber einer ist schließlich immer der Kleinste!

 

Nur das Wetter könnte etwas stabiler schön sein und ein klein wenig wärmer. Dann könnten die Welpen lange genug draußen bleiben und wären dan entsprechend müde, wenn wir sie fotografieren wollen. Heute ging es so halbwegs - bis auf Nuvola, die drehte nämlich so richtig auf und für sie alleine brauchten wir mindestens genau so lange, wie für ihre anderen Geschwister zusammen. Na, die Ergebnisse sind ja hier zu sehen. 

15. März 2020

Heute muss sich unser Nachwuchs ganz schön ausgetobt haben, denn beim Fototermin waren die Kleinen ziemlich müde und kaum dazu zu bewegen, sich einigermaßen dekorativ hinzustellen. Vielleicht waren sie auch einfach zu vollgefuttert, Nettuno, Nocciola und Nuvola haben immerhin schon die 2-Kilo-Marke gerissen. Mehr gibt es eigentlich nicht zu berichten, denn wie immer läuft alles bestens und die Trüffelkobolde sind rundum gesund und munter.

06. März 2020

Hier schläft der Nachwuchs noch, nicht ahnend, dass gleich die aufregende Foto-Session beginnt. Wir überlegen uns, ob wir künftig nicht immer diese Schlafpausen nutzen sollen, um die allwöchentliche Statistik-Fotos zu machen - sie sind dann halt noch etwas schläfrig, brauchen eine Weile zum Munter-werden und machen es uns damit etwas einfacher. - Ansonsten gibt dem, unter "Neues" berichteten nichts hinzuzufügen.

Ehrlicherweise sind wir mit dem Ergebnis, also keinem der Bilder der heutigen Foto-Session, so richtig zufrieden. Deshalb gibt es diesmal von jedem der Welpen drei Fotos zum Aussuchen.

27. Februar 2020

 

Alles bestens beim Nachwuchs der Trüffelkobolde, die sieben Zwerge wachsen und gedeihen und alle haben mehr oder weniger ihr Geburtsgewicht verdreifacht. Und vier von ihnen haben auch bereits die 1.000 Gramm-Marke gerissen. Mutter Ilva ist allerdings auch eine unerschöpfliche Nahrungsquelle, dafür futtert sie aber auch wie ein Scheunendrescher oder treffender doch für sieben gefräßige Mäuler und sich selbst.

 

Die große Schwester Monia ist sehr daran interessiert, was sich in dieser komischen Kiste abspielt und Mutter Ilva toleriert das auch sogar bis in den Vorraum der Wurfbox. Oma Eboli tut betont gleichgültig, sie kennt das ja schon zur Genüge. Und Arubi die eigentlich gerne mal nur so ganz freundlich schauen würde, wird sofort böse angebrummt, wenn sie nur den Kopf mal vom Sofa aus über den Rand steckt.

Heute haben wir pro Welpe zwei Fotos hochgeladen - weil es immer wieder mal bei dem einen nicht so richtig gut gelang oder wir es auch gut gelungen fanden. Die Fotografiererei wird nun auch mit jedem Mal schwieriger, weil der Nachwuchs ja immer lebhafter wird.

21. Februar 2020

 

 

Neun Tage sind die sieben Zwerge des N-Wurfes heute alt und fast alle haben ihr Gewicht nahezu verdoppelt. Auch sonst sind sie richtig gut drauf und schon ziemlich lebhaft. Mutter Ilva ist ebenfalls bestens in Form und hat die Sache voll im Griff, was man auch daran merkt, dass sie sich gelegentlich eine Auszeit nimmt und sich auch mal um den anderen Teil der Familie kümmert.

Von Nachfragen zu Welpen aus diesem Wurf bitten wir abzusehen, da sie nach jetzigen Stand eigentlich alle schon vergeben sind.

15. Februar 2020

 

Hier erscheinen ab jetzt etwa im Wochenabstand die "Portraitfotos" der Welpen. Vorerst sind sie noch namenlos und nur durchnummeriert, aber in Kürze werden sie ihre Namen erhalten und dann ändert sich auch die Reihenfolge. Nach den Vorgaben des VDH und damit auch unseres LRWD e.V. wird dann alphabetisch sortiert und die Rüden erscheinen natürlich zuerst. Man sieht also, die Emanzipation hinkt auch hier hinterher. Immerhin gibt es hier ganz klar immer noch nur zwei Geschlechter. 

Die unten angegebenen Gewichte sind von gestern, die Welpen waren also drei Tage alt. Wie man sieht haben einige ganz schön zugelegt, andere weniger, einer nur 10 Gramm. Das ist aber alles im normalen Bereich und immer ist am Ende einer der große Dicke und einer eben der Kleinste.  

 

lfd. Nr. i. d. Reihen-folge der Geburt Geschlecht

Gewicht

in Gramm

Farbe / Zeichnung Status
1 Rüde 370

komplett braun

 
2 Hündin 310 braun, weiße Vorderpfoten, T-förmiger Kehlfleck  
3 Hündin 350 braun, weißer Brustfleck, weiße Vorderpfote, rechts  
4 Rüde 330 weiß, brauner Kopf m. schmaler Blesse, Flecken auf Schulter, Hinterteil u. Rutenansatz  
5 Hündin 340 weiß, brauner Kopf m. goßer Blesse,brauner Fleck hinten  
6 Rüde 320 komplett braun  
7 Hündin 390 weiß-braun gefl., brauner Kopf, mehrere große Flecken auf Rücken, rechts u. Rutenansatz  

Wir bitten von Nachfragen zu Welpen aus diesem Wurf abzusehen, sie sind eigentlich alle schon vergeben!

14. Februar 2020

 

Am vergangenen Mittwoch (12.02.2020), am 63. Tag der Tragzeit erblickte unser N-Wurf mit sieben Welpen das Licht der Welt - drei Rüden und vier Hündinnen - zwei mal komplett braun, zwei mal braun mit weißen Abzeichen, drei mal weiß-braun gefleckt, die sich vielleicht noch zu Braunschimmeln entwickeln können.

 

Hier unten sind die glücklichen Eltern zu sehen:

Unsere "Ilva / Folletti di Tartufo Iole" und "Comes Cordis Emiliano, gen. Sammy"

Comes Cordis Emiliano (Sammy)

Folletti di Tartufo Iole (Ilva)

06. Januar 2020

 

Unser Ilva haben wir am 11.12.2019 von Sammy - Comes Cordis Emiliano - belegen lassen. Die beiden kannten sich ja schon und der Funkte sprang sovort über. Nach dem Ilva sich ausreichend geziert hatte, um ihren guten Ruf zu wahren, hat sie sich problemlos von Sammy decken lassen.Und da beide sich so offensichtlich einig waren, ging das mit gut fünfzehn Minuten auch flott über die Bühne.

 

Wir sind natürlich noch nicht ganz sicher, was dabei heraus kommt, aber meinen, dass das Mädel um die Taille herum schon etwas runder geworden ist. Vor allem aber ihr "typisches Schwangerschaftsverhalten" lässt uns an einen Erfolg glauben. also dürfte etwa Mitte März mit neuem Nachwuchs zu rechnen sein und wir sind sehr gespannt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lieselotte Bergmann | Kontakt | Impressum