Deckrüden aus dem Zwinger "Folletti di tartufo"

 

 

Folletti di tartufo Adriano C. (gen. Cosmos)

 

Er ist ein Wurfbruder unserer Aletta (geb. 10.11.10) und erhielt am 12.05.2012 in Dortmund die unein-geschränkte Zuchtzulassung. Der Vater ist Comes cordis Kosmos, die Mutter Comes cordis Dulcinea.

 

Cosmos ist im Besitz von Sybille Schellhaas, Hauptstraße 17, 65475 Oestrich-Winkel - Tel.: 06723-87126 - E-mail: Praxis schellhaas@t-online.de

 

 

Cosmos ist ein so genannter Braunschimmel, hat eine Schulterhöhe von 48 cm bei quadratischem Körperbau und ein vollzahniges Scherengebiss. Er ist HD-frei / HD-A - JE-frei -/- (Juvenile Epilepsie) - frei von erblichen Augenkrankheiten (Katarakt) - kein Träger des Kurzhaar-Gens. - Auch die Patella ist in Ordnung. - Auf die Lysoso- male Speicherkrankheit ist er nicht gestestet.

 

Optisch und im Wesen ist Cosmos ein typischer Lagotto Romagnolo - aufgeschlossen und freundlich, gut sozialisiert, lebhaft und sportlich. Mit anderen Hunden kommt er gut zurecht, was natürlich auf Gegenseitigkeit beruhen muss. Den Wesenstest hat er mit Bravour bestanden und wie man rechts sieht, schreckt er auch vor "wilden Spielen" mit größeren Kaliebern nicht zurück.

 

 

 

Folletti di tartufo Bellini (gen. Gianni)

 

Gianni wurde am 30.03. 2012 geboren und erhielt am 07.12.2013 in Kassel die uneinge- schränkte Zuchtzulassung. Der Vater ist "Shadow", die Mutter Comes cordis Dulcinea.

 

Gianni ist im Besitz von Susanne Burkhardt

An der Beunde 9, 61203 Reichelsheim

Tel.: 06035- 5785

E-mail: hans-juergen.burkhardt@t-online.de .

Gianni hat eine Schulterhöhe von 46 cm bei quadratischem Körperbau und ein vollzah- niges Scherengebiss. Er ist HD-frei/HD-1A, JE-frei (Juvenile Epilepsie - N/N), hat keine erblichen Augenkrankheiten (Katarakt), kein Kurzhaar-Gen, - Lysosomale Speicherkrank- heit - frei (G/G). - Die Patella ist in Ordnung.

 

Gianni ist optisch und ebenso im Wesen ein typischer Lagotto; freundlich, gut sozialisiert und lebhaft. Er trägt das Selbstbewusstsein und die Energie seines Vaters ebenso in sich, wie die Liebenswürdigkeit und Ausge- glichenheit seiner Mutter, vor allem auch den Menschen gegenüber. Wir denken, das alles zusammen sind gute Voraussetzungen, ihn für passende Hündinnen als Deckrüden einzusetzen. 

 

Unteres Bild: Gianni bei der Arbeit - Man-Trailing

 

 

Aus der Sicht der Besitzer, die einfach einen guten Familienhund haben wollen durchaus verständlich, aber für uns als Züchter etwas bedauerlich, sind die beiden Rüden nach der Zuchtzulassung nicht mehr ausgestellt worden. Dadurch wurden sie in Züchterkreisen nicht bekannt und noch nie zur Zucht eingesetzt. Wir selbst konnten sie bisher nicht neh- men, da sie mit unseren Hündinnen zu eng verwandt sind. Wir finden das sehr schade, denn beide sind völlig fehlerfreie, typvolle Lagotto-Rüden und wären für die Zucht sicher ein Gewinn.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lieselotte Bergmann | Kontakt | Impressum